Armenverwaltung by Magistrat (auth.), Magistrat (eds.)

By Magistrat (auth.), Magistrat (eds.)

Show description

Read or Download Armenverwaltung PDF

Best german_8 books

Risikofaktoren der kindlichen Entwicklung: Klinik und Perspektiven

Risikofaktoren für die kindliche Entwicklung, die während der Schwangerschaft, unter der Geburt und in den ersten Lebensmonaten auftreten können, sind das Thema dieses Buches. Es bietet eine kritische Bestandsaufnahme: Die bekannten medizinischen, psychischen und psychosozialen Risiken werden hinsichtlich ihrer prognostischen Bedeutung analysiert und neu bewertet, für andere Risikofaktoren von Mutter, Familie und variety werden Perspektiven aufgezeichnet.

Verletzungen des Auges: Mit Berücksichtigung der Unfallversicherung

Excerpt from Die Verletzungen des Auges mit Berücksichtigung der Unfallversicherung, Vol. 2: Mit Figur 63-171 im textual content und Tafel I und IISterilisierte, five or six mm lange, durch die Hornhaut in die vordere Kammer gebrachte Kupferdrähte riefen bei ihrer Lage auf der Iris ausnahmslos in ihrer Umgebung eitrige Exsudation hervor.

Theoretische Telegraphie: Eine Anwendung der Maxwellschen Elektrodynamik auf Vorgänge in Leitungen und Schaltungen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Armenverwaltung

Sample text

L3ubHfum gem qiet&u mittuirfen unb 5U bem @nbe felnem 5Settler ein ~lmofen tJerabteid)en, aud) ein jeber bie iqm tJorfommenben fd)riftHd)en ®efud)e unb ~tmugattefte, mit tueld)en fid) 5Settler in bie &jiiufer fd)leid)en, ilurudbeqaUen unb fold)e an bie ~tmen­ bh;eftion abgeben laffen tuetbe. lrenb aUf bie ~rmen-Q3ertualtung eintuirfen unb beren ,Btued tJereiteln. l3titJattuoqftiitigfeit gegen beftimmte ~rme qiemnter nid)t tJetftanben fein fann. lnnen. § 44. mufgteifen bon mettletn. l301i&et ltiiftigft mittuirfen, unb qat fid) etn jeber bei nad)briidHd)er 5Seftrafung 30 %ie Organlfation ber 'lCrmentJertualtung.

32. m3ai[ enT) auiJ. )en befonbere )Beftimmungen. f)au~ § 33. m3ai[en \t1etben auclj Dei ~flegeeltetn untetgeotacljt. <3 uncntgeItIid), teif~ gegen )BettJiHigung bon ~oftgeIb in ~flegc gebrad)t, ttJo fie bann bon if)ren ~tlegeeUern, unter 9luffid)t ber )BeiJid<3~~ommiHionen unb ber 9lrmenbiteftion (ofr. §. )aIten. ege. ~a e~ 26 ~ie Organifation ber mrmentJerruaItung. eltem be£l'f)alb aU treffenben Q;inigungen finb nic9t, ruie fru'f)et gelcf)a'f), einet feftgele~ten Worm untetruorfen. § 34. 6djulunterttidjt armer SHnber.

5. lie 2'CtmenfommiHioni3tJotfteljet finb oer,)Jflidjtet, bie bet @eneljmigung bet ~teii3tJetfammlung oebfrrfcnben )BefdjfiiHe bet 2'CtmenfommiHion fofOtt nadj b et ffiConati3fi~ung bet ~ommiHion aUi35ufonberu unb mbft 2'Cften unb lBot~ giingen bet ~alfn1atut bet 2'Ctmenbiteftion 5u frbetfenben, bie fie fofott bem ~teii3tJotfteljet tJodegt. liefet ljat feinetfdti3 bafiit ®otge iJU ttagen, bafl fie tedjtiJeitig an bai3 )Buteau iJutfrcfgelangen. 6. lie ffieiljenfolge bet iJUt @riitierung fteljenben ®adjen bcftimmt bet ~tei0tJotfte(Jer.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 42 votes