Arzneitaschenbuch zur Pharmacopoea Germanica by Dr. Hermann Eberhard Richter (auth.), Fr. Bachmann (eds.)

By Dr. Hermann Eberhard Richter (auth.), Fr. Bachmann (eds.)

Show description

Read or Download Arzneitaschenbuch zur Pharmacopoea Germanica PDF

Similar german_13 books

Europäisches Brand Management: Entwicklung und Umsetzung erfolgreicher europäischer Marketingkonzepte

Die Einführung des Euro und die damit verbundene Europäisierung der Markenartikelindustrie erhöht die Komplexität des internationalen advertising. Imaan Bukhari zeigt, wie das model administration - die Entwicklung und Umsetzung von Marketingkonzepten für Marken - erfolgreich europäisiert werden kann. Der Autor untersucht die Entscheidungsprozesse, die dem europäischen model administration zu Grunde liegen, anhand von 50 Interviews mit Marketing-Managern internationaler Markenartikelhersteller.

Investor Relations und Shareholder Value: Die Kommunikation zwischen Unternehmen und Investoren

Langfristige Wettbewerbsfähigkeit erfordert eine optimale Kapitalbeschaffung. Die Anzahl der um das Kapital der Anleger konkurrierenden Unternehmen steigt aber ständig an, und die Unternehmensführung wird im Rahmen des Shareholder-Value-Konzepts maßgeblich von den Interessen ihrer Investoren bestimmt.

Additional info for Arzneitaschenbuch zur Pharmacopoea Germanica

Sample text

C) Syrupus gummosus, Gummisyru p. 1 Th. Gummischleim auf 3 Th. weissen Syrups. d) Mixtura gummosa. , in 170 Th. destillirten Wassers frisch gelöst. e) Pulvis gummosus, Speciesdiatragacanthae, Gummipulver. 3 Th. Mimosengummi, 2 Th. Süssholz und 1 Th. Zucker, als Pulver gemischt, Dosis: messerspitzen- uud theelöffelweise. f) Pasta gummosa (anstatt der Pasta althaeae), Gummipaste, weisse Regliese. Mimosengummi und Zucker (Ai\) in Wasser gelöst, abgeraucht und mit Eiweissschaum versetzt, eingedickt; zuletzt noch mit ein wenig Orangenblüthenzucker versetzt.

Von 0,97 spec. , nicht unter 63° C. schmelzend. 53 ll. ava s. citrina, gelbes Wachs. Von 0,96 spec. , bei 62 bis 63° C. schmelzend, in 20 Th. Aether und in Terpentinöl vollständig löslich. b) Unguentum cereum, Wachssalb e, einfaches Cera t. 5 Th. Provenceröl und 2 Th. Gelbwachs. Gelb. ) c) Unguentum flavum. Anstatt der Althäsalbe, Un,quentum althaeae. 1 Th. Kurkume in 50 Th. Schweineschmalz digerirt, dazu Gelbwachs und Fichtenharz il 3 Th. d) Ceraturn galeni der Dresdner Apotheken enthält 4 Th.

Fenu graeci, Bockshorn s a m e n. Von Trigone/la foenum graecum Linn. 46 VII. Klasse. 1\Iehlige und schleimige Mittel. § 146. Semen lini, Leinsamen. Von Linum usitatissimum Linn. a) integra (besonders zu Bereitung reinen Schleims). c) pulverata, Farina seminum lini, L einmehl, als feines Pulver. c) Placentae seminis lini, L cink u c h o n: nach dem Ansprof'sen des Ocles zuriiekgobliobcn. ) § 147. I. Radix althaeae, E ibis eh- oder Al· thilwurzel, und II. Folia altllaeae, Herba althaeae, Al th ii b l iitter, Eibischkraut.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 5 votes