• German 8
  • Wir haben uns als Deutsche gefühlt: Lebensrückblick und by Prof Dr. Andreas Kruse, Dr. Eric Schmitt (auth.)

    By Prof Dr. Andreas Kruse, Dr. Eric Schmitt (auth.)

    Wie setzen sich ehemalige jüdische Lagerhäftlinge und Emigranten im modify mit ihren Erinnerungen an Deportation, Lagerhaft und Vertreibung sowie mit vielfältigen anderen Verlusten auseinander, in einer Lebensphase, in der die Intensität dieser Erinnerungen wieder deutlich zunimmt? Die Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner der Autoren leben heute in verschiedenen Ländern der Welt. Doch keinem ist Deutschland, seine Geschichte und Kultur gleichgültig. Auch jene, die sich entschieden haben, nie wieder nach Deutschland zurückzukehren, beschäftigen sich innerlich mit diesem Land. Ein Teil der befragten Personen ist im regulate wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Wie haben diese Menschen versucht, sich hier wieder neu zu orientieren? Das Buch bemüht sich auf solider wissenschaftlicher Grundlage, Antworten auf diese Fragen zu geben.

    Show description

  • German 8
  • Technikpolitik angesichts der Umweltkatastrophe by Eine Chance (auth.), Prof. Dr.-Ing. Helmar Krupp (eds.)

    By Eine Chance (auth.), Prof. Dr.-Ing. Helmar Krupp (eds.)

    Etwa 70 Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutierten im Dezember 1989 auf einem Seminar der WE Heraeus-Stiftung die "Optionen und Prioritäten künftiger Forschungs- und Technologiepolitik". Angesichts der drohenden globalen Klimaveränderungen und anderer Umweltprobleme ging es vor allem um eine ökologisch orientierte Forschungs- und Technikpolitik, die unsere Zukunft langfristig sichert. Diese Politik muß folgende Kriterien erfüllen: - Weite Zeithorizonte (100 Jahre), - Weltsolidarität (Nord/Süd-Länder), - möglichst kleine Risiken für die Bevölkerung (z.B. Radioaktivität), - Wohlfahrts- statt Wirtschaftswachstum. In dem hier vorgelegten Tagungsbericht hat Prof.Dr. Helmar Krupp als wissenschaftlicher Leiter des Seminars die Referate und Diskussionsergebnisse zusammengestellt. Der Bericht gibt einen repräsentativen Überblick über den internationalen Stand der Forschungs- und Technikpolitik und skizziert anhand konkreter Beispiele die künftigen Anforderungen an diese Politik.

    Show description

  • German 8
  • Krebsrehabilitation und Psychoonkologie by Bernard H. Fox (auth.), Prof. Dr. Dr. Uwe Koch, Dr.

    By Bernard H. Fox (auth.), Prof. Dr. Dr. Uwe Koch, Dr. Friederike Potreck-Rose (eds.)

    Die psychosoziale Rehabilitation Krebskranker ist ein Thema von ständig wachsender Bedeutung. Die fachgerechte psychosoziale Nachsorge erfordert jedoch auch eine in depth systematische Rehabilitationsforschung. Deutsche und internationale Psychoonkologen und Rehabilitationsforscher stellen in diesem Buch aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet vor. Das Themenspektrum umfaßt Forschungsstrategien, Krankheitsbewältigung, Lebensqualität, soziale Unterstützung, Bedarf an psychosozialer Hilfe sowie die Gestaltung von psychologischen Interventionen im Verlauf von Krebserkrankungen. Forschungsgruppen informieren über verschiedene, vom Bundesministerium für Forschung und Technologie geförderte Projekte mit den Schwerpunkten "Krankheitsverarbeitung und -bewältigung", "Belastung von in der Onkologie tätigen Berufsgruppen" und "Versorgungsmodelle und Versorgungsstrukturen". Die Darstellung der Forschungsansätze und -strukturen, der inhaltlichen Zielrichtung der Projekte, zeigt eindrucksvoll die Entwicklungsmöglichkeiten dieses Forschungsbereiches auf. Ärzten, Psychologen und Soziologen in Forschung und Praxis bietet das Buch einen aktuellen Überblick zum Stand der psychosozialen Forschung in der Rehabilitation Krebskranker.

    Show description

  • German 8
  • Risikofaktoren der kindlichen Entwicklung: Klinik und by Dipl.-Päd. P. G. Allhoff F.S.S. (auth.), Prof. Dr. Dieter

    By Dipl.-Päd. P. G. Allhoff F.S.S. (auth.), Prof. Dr. Dieter Karch (eds.)

    Risikofaktoren für die kindliche Entwicklung, die während der Schwangerschaft, unter der Geburt und in den ersten Lebensmonaten auftreten können, sind das Thema dieses Buches. Es bietet eine kritische Bestandsaufnahme: Die bekannten medizinischen, psychischen und psychosozialen Risiken werden hinsichtlich ihrer prognostischen Bedeutung analysiert und neu bewertet, für andere Risikofaktoren von Mutter, Familie und sort werden Perspektiven aufgezeichnet. Alle Beiträge basieren auf wissenschaftlichen Studien der durch Fachkenntisse bekannten Autoren, somit ist die Verläßlichkeit und Authenzität der Aussagen groß. Das Buch richtet sich an Ärzte, Therapeuten und Pädagogen, die mit entwicklungs- und lerngestörten Kindern zur Früherkennung, Behandlung, Beratung und Förderung befaßt sind.

    Show description

  • German 8
  • Mini-DIPS: Diagnostisches Kurz-Interview bei psychischen by Jürgen Margraf

    By Jürgen Margraf

    Das Diagnostische Interview bei psychischen Störungen(DIPS) hat sich als beliebtes Diagnoseinstrument etabliert, da es einfach und flexibel zu handhaben ist. Es baut auf den Klassifikationssystemen DSM-IV und ICD auf und erfaßt auch Informationen, die für die Planung und Durchführung psychotherapeutischer Intervention notwendig sind.
    Die Kurzfassung des "großen DIPS" ermöglicht die schnellere Durchführung des diagnostischen Interviews. Damit gelangt der Anwender auf kürzerem Weg zu DSM-IV- oder ICD-10-Dignosen - ein Vorteil, wenn beispielsweise ein Antrag auf Psychotherapie zu stellen ist.

    Show description

  • German 8
  • Aufbruch in den Weltraum: Grundlagen und Möglichkeiten der by Philip E. Cleator

    By Philip E. Cleator

    "Aufbruch in den Weltraum" schließt sich an mein Buch "Rockets via house" an, additionally an jenes - wie damals die ausgezeich= nete, aber beharrlich ablehnende Zeitschrift Nature schrieb - "ein wenig voreilige Werk über die Möglichkeiten der Weltraumfahrt mit Raketen", das im Jahr 1936 erschien. In diesen scheinbar schon so weit zurückliegenden Tagen struggle es große Mode, sich über die Rakete und die auf sie gesetzten, an= geblich übertriebenen Hoffnungen lustig zu machen, ein Vorrecht, das sich nicht wenige anmaßten. Inzwischen ist die Rakete aber dank der im Kriege gemachtt>n Anstrengungen ganz gehörig herangewachsen, so daß eine ironische Beurteilung heute genau so unzeitgemäß ist wie einst der Glaube an Hexen und Dämonen. Ja, guy gibt gegenwärtig für die Entwicklung von Raketengeschossen bereits so viel öffentliche Gelder aus, daß guy damit ein Dutzend Reisen nach dem Mond finanzieren könnte, wären die zuständigen Stellen zu solch einem test geneigt. Trotz weitverbreiteten Mißbrauchs als Waffe - in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - stellt die Rakete nach wie vor das einzige uns bekannte Antriebsmittel dar, das auch im luftleeren Raum funktioniert und daher für die Erschließung des Weltalls unentbehrlich ist. Um ihre Entwicklung für diesen Sonderzweck zu fördern, begrün= dete ich im Jahr 1933 die Britische Interplanetarische Gesellschaft, in der löblichen Absicht, an der Raketenforschung, die damals bereits in anderen Ländern, hauptsächlich in Deutschland und in den united states betrieben wurde, ebenfalls praktisch teilzunehmen.

    Show description

  • German 8
  • Controlling-Konzepte: Perspektiven für die 90er Jahre by Elmar Mayer (auth.), Elmar Mayer (eds.)

    By Elmar Mayer (auth.), Elmar Mayer (eds.)

    Da wacht ein Controller voller Gedanken und Themen nach kurzer Nacht morgens in ei­ nem lodge auf, absolviert die üblichen Hotel-Morgenabläufe, geht zur Kasse und bezahlt seine Hotelrechnung und schreibt auf den Scheck 31. August 1990. Warum passiert ihm das? Vielleicht hat in diesem resort gerade eine Strategieklausur statt­ gefunden, die dieser Controller moderierend begleitet hat, wo er für das Protokoll zustän­ dig gewesen ist. Parallel zum strategischen Konzept ist für die operative Machbarkeit auch ein Mehrjahresbudget aufzustellen. Nicht daß 1990 zwar der Marktanteil toll dasteht und die Potentiale kraftvoll sich präsentieren, aber 1986 schon reicht das Geld nicht mehr, um über die praktischen Runden zu kommen. So magazine es einem guten Controller passieren, daß er die Jahre nach vorwärts verwechselt. (Ein professioneller Buchhalter, der gerade mit einer steuerlichen Betriebsprüfung zu tun hat, kommt eher in Verlegenheit, die Jahre nach rückwärts zu vertauschen. ) Dieses Buch beherrscht in ganzheitlicher Betrachtungs­ weise das Vorwärts und das Rückwärts: Controlling-Konzepte fUr die 90er Jahre. Es ist die Vorschaudenkweise guter Controllerarbeit. Und es wurzelt in den Anfängen dieses Themas, dieser Rolle, quick dieser Zunft: Nach Elmar Mayer's Zeittafel im 18. Jahrhundert bereits. Controlling und Controller sind nicht identisch. Das Controlling ist der Prozeß der Navi­ gation zu wirtschaftlichen Zielen mit Fahrplan und Planverfolgung als Steuerung, als Ortsbestimmung.

    Show description