Die Extrapyramidalen Erkrankungen: Mit Besonderer by Privatdozent Dr. A. Jakob (auth.)

By Privatdozent Dr. A. Jakob (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Extrapyramidalen Erkrankungen: Mit Besonderer Berücksichtigung der pathologischen Anatomie und Histologie und der Pathophysiologie der Bewegungsstörungen PDF

Similar german_8 books

Risikofaktoren der kindlichen Entwicklung: Klinik und Perspektiven

Risikofaktoren für die kindliche Entwicklung, die während der Schwangerschaft, unter der Geburt und in den ersten Lebensmonaten auftreten können, sind das Thema dieses Buches. Es bietet eine kritische Bestandsaufnahme: Die bekannten medizinischen, psychischen und psychosozialen Risiken werden hinsichtlich ihrer prognostischen Bedeutung analysiert und neu bewertet, für andere Risikofaktoren von Mutter, Familie und style werden Perspektiven aufgezeichnet.

Verletzungen des Auges: Mit Berücksichtigung der Unfallversicherung

Excerpt from Die Verletzungen des Auges mit Berücksichtigung der Unfallversicherung, Vol. 2: Mit Figur 63-171 im textual content und Tafel I und IISterilisierte, 5 or 6 mm lange, durch die Hornhaut in die vordere Kammer gebrachte Kupferdrähte riefen bei ihrer Lage auf der Iris ausnahmslos in ihrer Umgebung eitrige Exsudation hervor.

Theoretische Telegraphie: Eine Anwendung der Maxwellschen Elektrodynamik auf Vorgänge in Leitungen und Schaltungen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Die Extrapyramidalen Erkrankungen: Mit Besonderer Berücksichtigung der pathologischen Anatomie und Histologie und der Pathophysiologie der Bewegungsstörungen

Example text

Von den Schmalseiten des Zellkorpers ausgehen, enthalten spindelformige Nisslkorperchen bis zu einer gewissen Entfernung vom Zellkorper und treten im allgemeinen scharfer hervor als an den groBen Striatumzellen. Der groBe blaschenformige Kern liegt gewohnlich in der Mitte des langsten Zelldurchmessers; sein Chromatingehalt ist fast vollig auf ein zentral gelegenes Kernkorperchen zusammengedrangt. 1m Bielschowsky - Praparat zeiehnen sich diese Zellen durch die aul3erordentliche Lange der Protoplasmafortsatze aus.

Auch behauptet er, daB die Substantia nigra mit dem Kern der lateralen Schleife zusammenhangt; er rechnet zu ihr auch die dorsal von der medialen Schleife gelegene graue Masse. Da nun diese wieder durch pigmenthaltige Zellen der Formatio reticularis mit der Substantia ferruginea zusammenhangt, glaubt er eine topographische Einheit zwischen der Substantia nigra und der Substantia ferruginea nachgewiesen zu haben. Dabei hebt er selbst Verschiedenheiten der Pigmentation zwischen beiden Gebilden hervor.

Bei den hiiheren Mamaliern, den Karnivoren und den Primaten ist del' Kern viel griiBer geworden und ragt frontalwarts in das Zwischenhirn hinein, indem sich dort zu dem groBzelligen Abschnitt, hauptsachlich frontal von ihm, ein kleinzelliger Teil addiert hat. Diesel' kleinzelligeAnteil zeigt einen deutlichenParallelismus in seinerEntwicklung mit jener des Stirnhirns einerseits und del' Kleinhirnhemisphare andererseits. Er findet sich dementsprechend beim Menschen am meisten ausgebildet und wird als neencephaler Anteil dem palaencephalen caudaler gelegenen groBzelligen Anteil gegeniibergestellt (Hatschek, v.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 42 votes