Konstruktion, Berechnung und Arbeitsweise by J. L. La Cour

By J. L. La Cour

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Konstruktion, Berechnung und Arbeitsweise PDF

Best german_7 books

Infrarotthermographie

Content material: bankruptcy 1 Technische Besonderheiten der Wärmebildtechnik (pages 12–18): bankruptcy 2 Mathematische Grundlagen zur Beschreibung der Signalverarbeitung (pages 19–49): bankruptcy three Eigenstrahlung von Objekt und Hintergrund (pages 50–77): bankruptcy four Atmosphärische Transmission (pages 78–94): bankruptcy five Optische Systeme (pages 95–154): bankruptcy 6 Infrarotstrahlungsempfänger (pages 155–197): bankruptcy 7 Signalverarbeitung (pages 198–215): bankruptcy eight Anzeigeeinheiten (pages 216–227): bankruptcy nine Gesetze der visuellen Wahrnehmung (pages 228–252): bankruptcy 10 Bewertungskriterien für Wärmebildsysteme (pages 253–287): bankruptcy eleven Prufüng von Wärmebildsystemen (pages 288–299): bankruptcy 12 Anwendungen (pages 300–335): bankruptcy thirteen Entwicklungstendenzen (pages 336–341):

Extra info for Konstruktion, Berechnung und Arbeitsweise

Example text

Hieraus folgt, daß bei der zuerst aufgewickelten Spule beide Spulenseiten stets unten in zwei gegenüberliegenden Nutenliegen müssen. Da nun nicht alle Spulen wie die erste ausgeführt werden können, muß eine zweipolige Handwicklung stets aus verschieden langen Spulen bestehen. Es gilt daher die Wicklung so anzuordnen, daß die hierdurch hervorgerufene Unsymmetrie der Wicklung möglichst klein wird. 46 Drittes. Kapitel. Hat der Anker eine gerade Anzahl Nuten, so wird dies am besten dadurch erreicht, daß man bei der einen Hälfte der Spulen beide Spulenseiten unten, bei der anderen Hälfte beide Spulenseiten oben in den Nuten anordnet und die so entstehenden kurzen und langen Spulen im Schaltschema abwechselnd aufeinander folgen läßt.

43. Fig. 44. Fig. 43 u. 44. Schaltbild und Ankerspulen bei einer ungeraden NutenzahL Fig. 45. Wickelmaschine für zweipolige ·Anker von Ritter & Limburger in Leipzig. h ren und so anzuordnen, daß diese drei Spulengrößen im Schaltschema abwechselnd aufeinander folgen. Wird 48 Drittes Kapitel. eine durch drei teilbare Nutenzahl gewählt, so erhält man hierbei eine fast vollständig symmetrische Wicklung. Die Fig. 43 zeigt das Schaltschema, die Fig. 44 die Anordnung der Spulen bei einer so ausgeführten Wicklung eines Ankers mit 15 Nuten.

5, und der Keil beeinträchtigt nicht den Zahnquerschnitt wie bei der letzteren Ausführung. Dagegen bietet die Ausführung Nr. 5 dem Keil einen besseren Halt und eignet sich deshalb besser für höhere Umfangsgeschwindigkeiten als die Ausführung nach Nr. 4. Außer diesen in jedem einzelnen Falle zu berücksichtigenden Verhältnissen sind die Nutenformen beim Entwurf von Typenreihen nach Möglichkeit so auszuwählen, daß derselbe Nutenschnitt für mehrere Typengrößen verwendet werden kann. 10. Lüftung des Ankerkernes.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 50 votes